Gigabit für Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

18.12.2017 News der Branche

Pressemitteilung der 1&1 Versatel GmbH


1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

Das Highspeed-Netz von 1&1 Versatel wächst weiter: In den kommenden Monaten wird der Infrastrukturanbieter und Geschäftskundenspezialist seine Glasfasernetzabdeckung in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein um 240 Kilometer erweitern.  

Von der geplanten Netzerweiterung profitieren Schulen und öffentliche Verwaltung in Schleswig-Holstein sowie Unternehmen in beiden Bundesländern. Sie können über Glasfaseranschlüsse direkt an das 1&1 Versatel Glasfasernetz angebunden werden. Die moderne Technologie ermöglicht Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Gigabit/s – das ist über 1.000-mal schneller als DSL.

Um künftig mehr Standorte in beiden Bundesländern mit innovativen Glasfaser-Produkten versorgen zu können, vergrößert 1&1 Versatel sein Glasfasernetz in zwei Stufen: Anfang 2018 werden gut 130 Kilometer in den ostdeutschen Städten Rostock und Schwerin sowie in den schleswig-holsteinischen Regionen Scharbeutz / Travemünde, Flensburg / Leck und in Eckernförde im bundesweiten Gigabit-Netz von 1&1 Versatel in Betrieb genommen. Die zweite Erweiterungsstufe folgt wenig später; dann werden weitere 110 Kilometer Glasfaser in der Region in das 1&1 Versatel Netz integriert.

Wie wichtig die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur für den Standort Deutschland ist, erläutert Dr. Jürgen Hernichel, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel: „Um den Anforderungen der digitalen Welt gerecht zu werden, benötigt die deutsche Wirtschaft zunehmend Datenanbindungen mit Gigabit-Geschwindigkeiten. Wir freuen uns, nun in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein Voraussetzungen zu schaffen, damit Unternehmen die Chancen der Digitalisierung noch besser nutzen können.“

Um die „weißen Flecken“ auf der Breitbandlandkarte in eine flächendeckende Glasfaserinfrastruktur umzuwandeln, baut 1&1 Versatel sein Highspeed-Netz massiv aus: Seit 2015 hat das Unternehmen im Rahmen einer umfassenden Infrastrukturinitiative rund 100 Gewerbegebiete erschlossen und diese an sein Glasfasernetz angebunden.

Auch durch den Bau von (Groß-)Kundennetzen und als Partner der öffentlichen Verwaltung erweitert 1&1 Versatel ständig die vorhandenen Glasfaserstrecken. Zudem kauft 1&1 Versatel passive Teilnetze und übernimmt Leerrohrkapazitäten von Gemeinden und Stadtwerken. Zur Vergrößerung des flächendeckenden Netzes wurde darüber hinaus eine Open-Access-Plattform entwickelt, die den Zusammenschluss mit anderen Carriern ermöglicht. Bereits bestehende Netze, beispielsweise von Stadtnetzbetreibern, können darüber an die 1&1 Infrastruktur angebunden und noch besser ausgelastet werden. 

 

Autor: 1&1 Versatel GmbH