BREKO Handelsplattform auf Einladung des Kieler Wirtschaftsministeriums vorgestellt

09.10.2018 News der Branche

Veranstalter: BREKO Veranstaltungsort: Berlin

Die Handelsplattform ist damit insbesondere für Netzbetreiber in Schleswig-Holstein als führendem Bundesland in puncto Verfügbarkeit ultraschneller Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder bis direkt zum Nutzer (FTTH) interessant. Durch gegenseitig gewährten Zugang zu ihren Netzen (Open Access) können die Anbieter ihr Vermarktungsgebiet erheblich ausdehnen und Bürgern & Unternehmen attraktive Angebote machen.

 

„Wir sind uns sicher, dass die BREKO Handelsplattform eine attraktive Möglichkeit für Netzbetreiber in Schleswig-Holstein – und ganz Deutschland – darstellt, um die eigenen Glasfasernetze besser auszulasten so neue Gelder für den weiteren Glasfaserausbau zu erwirtschaften“, sagt BREKO-EG-Geschäftsführer Jürgen Magull. „Auf der anderen Seite haben sie die Möglichkeit, auch in solchen Gebieten Kunden zu gewinnen, in denen sie bislang noch kein eigenes Netz errichtet haben. Das kurbelt den Wettbewerb an, wodurch Verbraucher und Firmen von günstigen Preisen und hoher Qualität der Angebote profitieren.“

 

 

Durch die konsequente Nutzung einer offenen Handelsplattform für Glasfaseranschlüsse lassen sich auch die zur Verfügung stehenden Fördergelder effizienter nutzen: Denn Netzbetreiber, die Glasfasernetze mit Hilfe öffentlicher Fördergelder ausrollen, sind dazu verpflichtet, ihre Netze für andere Nachfrager zu fairen Bedingungen zu öffnen (Open-Access-Verpflichtung). Um die Transaktionskosten für nachfragende Dritte zu senken und so die Nachfrage effektiv zu stimulieren, sollten Vorleistungsprodukte daher auf einer offenen, zentralen Handelsplattform angeboten werden.

 

„Indirekt würde die Förderung des Angebots von Glasfasernetzen um eine Förderung der Nachfrage ergänzt, ohne dass es dazu irgendwelcher (zusätzlicher) Fördermittel bedarf“, stellt auch der renommierte TK-Experte Prof. Dr. Karl-Heinz Neumann in einem Gutachten („Die Handelsplattform für NGA-Vorleistungsprodukte – ein kreatives Modell für Wettbewerb und Take-up bei Glasfasernetzen“) fest. Neumann bestätigt darüber hinaus die Überzeugung des BREKO, dass Open-Access-Handelsplattformen den Rollout mit zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen in Deutschland vorantreiben werden: „Grund dafür ist vor allem die Stärkung des Wettbewerbs auf lokaler, aber auch bundesweiter Ebene und die damit verbundene, stärkere Auslastung bestehender Glasfasernetze durch höhere Nachfrage auf Seite von Privat- und Geschäftskunden.“

Autor: BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e.V.