Glasfaser: Mit KI haben wir Deutschland durchgeplant und sparen Ländern und TK-Unternehmen Millionen von Euros

gridlux - ein internes Startup aus der EWE Digital Factory

Glasfaser: Mit KI haben wir Deutschland durchgeplant und sparen Ländern und TK-Unternehmen Millionen von Euros
Datum:
17.11.2019
Themen:
Netztechnik
Glasfasernetze
Format:
gesponserter Artikel
Seitenanzahl:
1

Mit gridlux haben wir ein Verfahren zur einfachen und strategischen Grobplanung entwickelt. Mittels künstlicher Intelligenz identifiziert gridlux interessante Gebiete für einen wirtschaftlichen FTTH / FTTB Ausbau automatisch und macht diese anhand einer Aufwandsindikation vergleichbar. Der zu planende Bereich kann eine einzelne Kommune sein, aber auch ganze Regionen, Bundesländer oder sogar der gesamte Bund. gridlux befähigt seine Kunden somit, eine aktive Rolle einzunehmen und zukünftige Ausbauentsscheidungen daten- und faktenbasiert zu treffen.

Findige Menschen nutzen diese Zeiten, um intelligente Lösungen zu entwickeln. Zum Beispiel einige Data Scientisten der EWE AG, die eine wahrlich disruptive Lösung für den Bereich des Glasfaserausbaus entwickelt haben: gridlux

Lukasz Glowacki und Bastian Wilkat unterstützen das Team in der Frühphase beim Marktzugang und der Geschäftsmodellentwicklung. In diesem Artikel möchten wir erklären, wie die Lösung funktioniert und warum wir sie für so beeindruckend halten.

  • Was ist Glasfaser eigentlich und warum brauchen wir das?
  • Die Frage ist allerdings nicht warum, sondern wann?
  • Warum gibt es nicht schon überall Glasfaser?
  • Von Monaten zu Minuten: gridlux übernimmt die Grobplanung
  • Für wen das interessant ist
  • Erste Erfolge

gridlux in der Presse

gridlux 2019 - und wie es 2020 weitergeht

 

gridlux-Roadmap

gridlux funktioniert. In den ersten Kundenprojekten suchen wir jetzt die Fälle, wo die Lösung an ihre Grenzen kommt und wir noch nachbessern müssen. Danach fokussieren wir uns auf die Automation. Derzeit entwickeln wir schon eine Self-Service-Plattform, damit auch kleinere Kommunen oder Planungsbüros von der Lösung profitieren können.

Hier gehts zur Gridlux-Demo

 

Wir suchen Sie

Sie finden das Thema so spannend wie wir und unsere Pilotkunden? Dann schreiben Sie uns und wir präsentieren Ihnen unsere Lösung. Aktuell suchen wir Telekommunikationsunternehmen, Stadtwerke, Planungsbüros, Städte und Kommunen die unser Tool einsetzen möchten. Zeitnah bieten wir auch Demo-Zugänge an! 

 

Kontaktieren Sie uns:

Lukasz Glowacki oder Mobil unter +49 162 1385386 

besuchen Sie www.gridlux.de

nutzen Sie unsere Social Media Accounts:        Youtube       Twitter       Linkedin

---

Über die Autoren

Bastian Wilkat

Bastian Wilkat arbeitet beim innovativen Energie- und Telekommunikationsunternehmern EWE AG als "Corporate Venturer" und entwickelt mit Data-Scientisten und Energieexperten Geschäftsmodelle in Zeiten der Energiewende und Digitalisierung. Aktuell arbeitet er für gridlux.de.

Sein Unternehmen Tinker Tinker unterstützt mittelständische Unternehmen bei Herausforderungen rund um Corporate Innovation.

Lukasz Glowacki

Lukasz Glowacki entwickelt bei der EWE AG als Business Development Manager datenbasierte Geschäftsmodelle. Er greift dabei auf viele Jahre Erfahrungen im Bereich Renewable Energy, Healthcare & Safety und Software Development zurück. Aktuell arbeitet er u.a. für gridlux.de.


Download

« zurück zur Übersicht