Sommertour: Pegel besucht Unternehmen mit Digital-Projekten

News der Branche

„Die Digitalisierung eröffnet den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern große Chancen für mehr Lebensqualität, effizienteres Wirtschaften und zukunftsorientierte Geschäftsmodelle. Sie stellt potenzielle Gründer, Start-ups und insbesondere kleine und mittlere Unternehmen im Land aber auch vor neue, sehr individuelle Herausforderungen“, sagt Digitalisierungsminister Christian Pegel und erklärt: „Deshalb begleiten wir die Wirtschaft im Land auf dem Weg in die Digitalisierung und unterstützen finanziell bei der zukunftsfähigen Aufstellung der Unternehmen.“

Am Donnerstag, 25. Juli 2019, besucht der Minister zunächst das Autohaus Auto-Kuhn in Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte). Durch die Virtualisierung des Servers will das Unternehmen künftig schnell und einheitlich auf vorhandene Daten zugreifen. Kundenanfragen sowie die Zusammenarbeit mit Zulieferern können so optimiert abgewickelt werden. Dieses Digitalisierungsprojekt unterstützt das Land mit 10.000 Euro.

 

Anschließend besucht Christian Pegel das Autohaus Uwe Bartel in Röbel/Müritz (Mecklenburgische Seenplatte). Mit Landesmitteln in Höhe von 4.000 Euro wird dort ein Bremsprüfstand mit digitaler Schnittstelle eingerichtet. Die Werte der durchgeführten Bremsüberprüfungen sollen zum einen digital gespeichert, zum anderen den Prüfern von TÜV oder DEKRA fälschungssicher für deren Prüfprotokolle zur Verfügung gestellt werden. Zudem wird die Gefahr von Übertragungsfehlern verringert.

Die letzte Station am Donnerstag ist HTL Haus- und Elektrotechnik Lehmkuhl in Bentwisch (Landkreis Rostock). Dort übergibt Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid über 5.985 Euro. Das Unternehmen will eine multifunktionale App entwickeln und damit verschiedene Geschäftsprozesse besser verzahnen und optimieren – beispielsweise im Angebotswesen oder der Kapazitätsplanung.

Am Freitag, 26. Juli 2019, besucht der Minister den Gewerbepark Wanzlitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Mit Unterstützung des Landes in Höhe von 32.108,27 Euro will sich das Unternehmen neben dem bisherigen Geschäftsfeld der Vermietung von Lagerflächen ein weiteres Geschäftsfelderschließen: das „Fulfillment“. Die Gesellschaft will ihren Kunden sämtliche Abwicklungsdienstleistungen anbieten, die auf eine Onlinebestellung folgen. Dazu gehören neben dem e-Commerce unter anderem die Kommissionierung, die Artikelstammdatenpflege, das Verpacken und Versenden der Waren und das Retourenmanagement. Dafür ist eine aufwändige Umstellung der Software – inklusive digitaler Vernetzung der Lagerflächen – nötig.

 

Zum Abschluss des Thementags besucht Christian Pegel ETW Energy in Penzlin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Der Hersteller für Blockheizkraftwerke (BHKW) und Biomethananlagen erhält Fördermittel in Höhe von 10.000 Euro: Um mögliche Störungen der Anlagen künftig frühzeitig zu erkennen, soll eine Software entwickelt werden, die die tägliche Überwachung aller Anlagen sicherstellt, für die Wartungsverträge bestehen. Diese Überwachung soll digital von der Betriebsstätte in Penzlin aus erfolgen.

  • Veranstalter:Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Veranstaltungsort:19053 Schwerin
  • Kontaktperson:Manuel Sauer
  • Kontakt E-Mail:manuel.sauer[at]em.mv-regierung.de