Highspeed-Internet für Emmenthal und Happach

06.11.2017 News der Branche

Pressemitteilung der M-net Telekommunikations GmbH


Vertragsunterzeichnung zum weiteren Glasfaserausbau

Nach dem erfolgreichen Glasfaserausbau in vielen Ortsteilen der schwäbischen Gemeinde Bibertal erhalten nun auch Emmenthal und Happach einen schnellen Internetzugang. Gemeinsam mit dem Netzbetreiber miecom-Netzservice wird der regionale Telekommunikationsanbieter M-net die insgesamt 23 Haushalte und Gewerbebetriebe bis 2019 mit Highspeed-Internet über ein neues Glasfasernetz erschließen. Die nächste Ausbaustufe wurde heute im Rahmen einer Vereinbarung mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Bibertal, Oliver Preußner, beschlossen. 

Im Rahmen des ersten und zweiten Förderprogramms wurden bereits die Ortsteile Silheim, Schneckenhofen, Kissendorf, Ettlishofen, Hetschwang und Anhofen mit einem Glasfasernetz erschlossen und von M-net mit Highspeed-Internet versorgt. Seit April 2017 profitieren rund 950 Haushalte von stabilen Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s, in einzelnen Neubaugebieten bereits bis zu 300 Mbit/s. In einem weiteren Ausbauschritt werden nun auch die Ortsteile Emmenthal und Happach angebunden: In den nächsten 24 Monaten kommen in Emmenthal acht Privathaushalte und ein Gewerbebetrieb an das schnelle Glasfasernetz von miecom, in Happach profitieren dann mindestens 14 Privathaushalte vom neuen Netz. Sie werden künftig vom Internet-Anbieter M-net mit Bandbreiten bis zu 300 Mbit/s versorgt, die den Bewohnern schnellstes Surfen ohne Wartezeiten, unterbrechungsfreies Videostreaming, rasante Up- und Downloads und vieles mehr erlauben. Neben den Vorteilen für Privathaushalte verbessern sich mit dem Ausbau auch die Standortbedingungen für Gewerbebetriebe in der ländlichen Region, denn für Unternehmen ist ein schneller und stabiler Internetzugang überlebenswichtig.

„Der Glasfaserausbau für Emmenthal und Happach ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die letzten weißen Flecken der Breitbandversorgung in der gesamten Region zu schließen und unsere Gemeinde zukunftsfähig zu halten“, erklärte Bibertals 1. Bürgermeister Oliver Preußner anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Tobias Miessl, Geschäftsführer von miecom, unterstreicht die Bedeutung der Gemeindeinitiative: „Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche, die Vernetzung von Gegenständen über das Internet sowie hochauflösende, datenintensive Videoinhalte lassen den Bandbreitenbedarf immer weiter steigen. Dank Highspeed-Internet per Glasfaser sind Bürger und landwirtschaftliche Unternehmen in Emmenthal und Happach für die zunehmende Digitalisierung bestens gerüstet.“

Bei der FTTH-Erschließung (Fibre To The Home) der Ortsteile Emmenthal und Happach werden hochmoderne Glasfaserleitungen in Absprache mit den Eigentümern bis ins Gebäude verlegt und so größtmögliche Bandbreiten erzielt. Die Anschlusstechnologie zeichnet sich durch ihre äußerste Zukunftsfähigkeit aus, da bei Bedarf in der Zukunft mit überschaubarem Aufwand auch noch höhere Bandbreiten bereitgestellt werden können.

„Glasfaser-Technologie gilt als das modernste und leistungsfähigste Datenübertragungsmedium der Welt“, so Gabi Emmerling, die zuständige Regionalbeauftrage des Anbieters M-net. „Während herkömmliche DSL- und Kabel-Internetanschlüsse keine Garantie für volle Bandbreite bieten, da sich mehrere Teilnehmer die Kapazitäten teilen, liefert ein Glasfaser-Anschluss superschnelle Datendurchsätze zu jeder Zeit.“

Dabei ist die Infrastruktur auch als Fernseh-Übertragungsweg geeignet: Über die neuen Anschlüsse können die Kunden neben Telefon und Highspeed-Internet auch einen TV-Anschluss mit über 100 Sendern und vielen Zusatzfunktionen bestellen.

Autor: M-net Telekommunikations GmbH