Glasfaser-Hauptverteiler (Gf-HVt) EK 575 – ein Patchworker in der Ersten Liga

29.01.2019 News der Branche, Produktneuheiten

Veranstalter: Langmatz GmbH Veranstaltungsort: 82467 Garmisch-Partenkirchen

Der Langmatz Glasfaser-Hauptverteiler ist

  • montagefreundlich – weil die Bündeladern zu einer Spleiß-Baugruppe geführt werden, ohne sie vorher aufwendig abisolieren zu müssen.
  • planungssicher – weil eine universale Patch-Baugruppe wahlweise für eine linke oder rechte Kabelführung verbaut werden kann. Ein Vertauschen oder Fehlbestücken ist dabei nicht möglich und die Planung des Ausbaus wird um ein Vielfaches einfacher.
  • effizient – weil für eine Spleiß-Baugruppe genau eine Patch-Baugruppe benötigt wird – ein Vorteil, der daraus resultiert, dass beide Baugruppen baugleich sind und die gleichen Kapazitäten aufnehmen können.

Das neue Gf-HVt-Gehäuse von Langmatz besteht aus dem Baugruppenträgergestell zur Aufnahme von Spleiß- und Patch-Baugruppenträgern, sowie den Kabelturmgehäusen zur Kabelführung und Kabelabfangung. Gf-Kabel können sowohl von oben als auch von unten eingeführt werden.

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:

  • Baugruppenträgergestell aus Aluminium zur Aufnahme von Spleiß- und Patch-Baugruppen

  • Kabelführung über die Kabeltürme und den Bodenkanal
  • Gehäuse-Maße BxHxT ETSI:    530 x 122 x 280 mm

  • Anzahl Spleiß-Kassetten:  48 für 96 Spleiße (erweiterbar auf 54)

  • Einsetzbar für SC-, LC- und E2000-Kupplungen/Pigtails
  • Kabeleinführung (Patch-Kabel/Pigtails) ohne fädeln
  • Paarige Planung zwischen Spleiß- und Patch-Baugruppen
  • Patch-/Spleiß-Baugruppen modular ausbaubar

Autor: Langmatz GmbH