Die Zukunft der Glasfaserkabel-Einblastechnik liegt in der Automatisierung!

17.10.2018 News der Branche

Veranstalter: Vetter GmbH

Wenn die Deutsche Telekom nach der Forderung zur Anwendung der elektronischen Datenprotokollierung für Minikabel zum 01.10.2017 jetzt - ein Jahr später - mit der Forderung diese Protokollierung auch für Mikrokabel anzuwenden nachzieht, ist dies nur der Anfang der geplanten Automatisierung des Kabeleinblasprozesses. Ziel der großen Telekommunikations-Carrier ist letztlich, mit der vollautomatischen Kabeleinblastechnik eine Erhöhung der Installationsqualität und eine Verringerung der Projektkosten zu erreichen.

Vetter geht über die derzeit geforderten Minimalforderungen der Deutschen Telekom nach einem Einblasdatenspeicher weit hinaus und stellte bereits auf der Messe „bauma 2016“ das erste halbautomatische Kabeleinblasgerät „IntelliJet™“ für Minikabel vor. Zwischenzeitlich ist auch der „Intelli-MicroJet™“ auf vielen Baustellen im Dauereinsatz. Die größten Vorteile für den Anwender sind bei diesen Geräten die unterstützenden Einblas-assistenten, welche auch Bediener mit wenig Erfahrung zu erfolgreichen Gfk-Installateuren machen. Die automatische Ausgabe eines Einblasdatenprotokolls ist selbstverständlich. Der Vetter „IntelliJet™“ war das erste von der Deutschen Telekom zugelassene Einblasgerät mit zwei Assistenten und elektronischer Einblasdatenprotokollierung in Deutschland.

Alle Vetter FTTx-Einblasgeräte sind zum Halbautomaten und später zum Vollautomaten aufrüstbar.
Nutzen Sie die Erfahrungen der Vetter-Profis für Ihren Einblas-Erfolg und investieren Sie in zukunftsfähige Technik
Sparen Sie Investitionen durch die Upgrade-Fähigkeit und eine modulare Bauweise der Vetter-Maschinen
Nutzen Sie den bekannten Vetter-Service für Beratung, Ausbildung und Unterstützung auf Baustellen.

Autor: Vetter GmbH